Dorfentwicklung ab 2005

Dem heutigen „Amt für regionale Landesentwicklung“ (ArL), dem Land Niedersachsen, der EU und der Gemeinde Kirchlinteln ist unser Dorf heute noch dankbar für die Durchführung der Dorferneuerung in den 1990er Jahren.

Durch die Aktivitäten in der Dorferneuerung haben viele engagierte Einwohner und Vereinsvertreter gelernt, dass wir selbst für eine positive Weiterentwicklung unseres Wohn- und Heimatortes zuständig sind – zumindest ist bürgerschaftliches Engagement für eine positive Dorfentwicklung von besonderem Vorteil.

Mehrere Jahre nach Abschluss der Dorferneuerung haben wir uns wieder auf den Weg gemacht und haben 2005/2006/2007 unseren

Dorfentwicklungsplan

zur Fortschreibung des Dorferneuerungsplanes

aufgestellt.

Folie34 Folie35 Folie36 Zentrale Themen unseres Dorfentwicklungskonzeptes waren zum Beispiel

Umnutzung alter Ortsbildprägender Gebäude:

Neues Leben in Alten Gebäuden

und

Die Weiterentwicklung unseres Bürger-Dorfladens mit einer Erweiterung um ein DorfCafé.

 

Folie37Unseren Dorfentwicklungsplan haben wir in vielen Zielsetzungen auch als Lokalen Beitrag zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK) in der Förderregion „Aller-Leine-Tal“ (Verden-Celle) verstanden.

Unser Ziel „Neues Leben in Alten Gebäuden“ entsprach dem REK-Ziel „Typische Ortskerne erhalten und beleben“ und auch das 2. große Ziel, das wir 2010 konkretisiert haben

Vom dörflichen Lebensmittel-Markt zum Lebens-Mittelpunkt im ländlichen Raum für jung und alt

entsprach den REK-Zielen im Aller-Leine-Tal.

Folie46

 

Zur Werkzeugleiste springen