Flüchtlinge aus dem Sudan

Seit dem 18. Mai 2015 leben 8 Flüchtlinge (aktuell: 7)  aus dem Sudan bei uns in Otersen. Die 8 Männer im Alter zwischen 18 bis 49 Jahren sind erst kürzlich überwiegend über das Mittelmeer geflohen.

Auf dieser Seite, die bei Bedarf ergänzt und aktualisiert wird, veröffentlichen wir hier Informationen rund um die Flüchtlinge.

LKVERSehr informativ ist die Internetseite https://www.landkreis-verden.de/gesundheit-senioren-und-soziales/soziales/fluechtlinge-im-landkreis-fragen-und-antworten/ des Landkreises Verden, die ausführliche Antworten auf viele Fragen interessierter Bürger liefert.

Die acht Flüchtlinge wurden vom Landkreis Verden in einem reno- vierten Wohnhaus in Otersen einquartiert. Der Sudan in Nordost-Afrika ist flächenmäßig 5-mal so groß wie Deutschland, hat 38 Millionen Einwohner und 21 Jahre lang herrschte im Sudan ein Bürgerkrieg. Der Sudan zählt zu den ärmsten Entwicklungsländern in Afrika.

Herkunft_der_FlüchtlingeDer Sudan grenzt

  • im Norden an Ägypten
  • im Osten an Eritrea
  • im Südosten an Äthiopien
  • im Süden an den Südsudan
  • im Südwesten an die Zentralafrikanische Republik
  • im Westen an den Tschad und
  • im Nordwesten an Libyen.

Aus dem Nachbarland Sudans, aus Eritrea sind seit Monaten Flüchtlinge in unserem Nachbardorf Westen untergebracht und wurden dort positiv von der Bevölkerung aufgenommen.

Am 19. Mai 2015 statteten

  • Dieter Bergstedt, Vorsitzender der Dorf- u. Vereinsgemeinschaft
  • Rolf Wursthorn, Vorsitzender des TSV „Grün-Weiß“
  • Günter Lühning, Vorsitzender Heimatverein u. Dorfladen w.V.

gemeinsam mit

Finn Rowohlt, Maik Brettschneider, Steffen Lühning, Mark Rübke und Sven Priemke als Vertreter der Freizeit-Fußballmannschaft den 8 Flüchtlingen einen Besuch ab. Rolf Wursthorn überreichte den Flüchtlingen das 1. aus Otersen gestiftete Fahrrad. Am 20. Mai konnte bereits das 2. Fahrrad überreicht werden. Von der Caritas hatten die Flüchtlinge bereits zwei Fahrräder erhalten. Über den Besuch am 19. Mai 2015 werden wir noch ausführlicher berichten.

Über den Besuch der Flüchtlinge aus dem Sudan am 19. Mai 2015 berichten wir ausführlich auf der Internetseite http://www.otersen.de/willkommen-in-otersen/

Begrüßung von 6 der 8 Flüchtlinge aus dem Sudan am 19. Mai 2015 durch junge Erwachsene und Vertreter der Dorf- und Vereinsgemeinschaft Otersen
Begrüßung von 6 der 8 Flüchtlinge aus dem Sudan am 19. Mai 2015 durch junge Erwachsene und Vertreter der Dorf- und Vereinsgemeinschaft Otersen. Foto: G. Lühning (gl.)

Wolfgang Grabe unterstützt die Flüchtlinge offiziell als Integrationslotse. Ehrenamtliche Integrationslotsen unterstützen die hauptamtlichen Mitarbeiter der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises Verden.

Aufgrund bürokratischer Fehler ist einer der Flüchtlinge wenige Tage nach der Ankunft in Otersen von der Bundespolizei abgeholt worden und bezieht ein neues Quartier in Italien.

Zur Werkzeugleiste springen