Land der Ideen-Auszeichnung

Folie1Mit seinem Projekt „Multifunktionaler Dorfladen mit Wissenstransferstelle für den ländlichen Raum“ gehört der Dorfladen Otersen „von Bürgern für Bürger“ jetzt zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2014. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr im Zeichen des Mottos „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“. Damit würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen der ländlichen Regionen bereithalten.

Innovationen für die ländlichen Räume der Zukunft

Deutschlandweit bewarben sich rund 1.000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen oder Vereine mit ihren zukunftsweisenden Projekten zum Thema „Innovationen querfeldein“. Unterstützt durch einen Fachbeirat wählte eine unabhängige 18-köpfige Jury die 100 Preisträger in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft. „Treffender hätte ein Jahresthema Deutschlands regionale Vielfalt gar nicht abbilden können: Die ‚Ausgezeichneten Orte‘ bilden ein einmaliges Netzwerk aus technologischen, wissenschaftlichen und sozialen Innovationen, mit denen wir hierzulande die Zukunft gestalten“, so Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank AG und Mitglied des Präsidiums Deutschland – Land der Ideen e. V.

Mit dem 2001 eröffneten „Dorfladen – von Bürgern für Bürger“, der 2011 am neuen Standort im vereinseigenen Gebäude um ein Mehrgenerationen-Dorfcafe erweitert wurde, liefert Otersen vielfältige Antworten auf die Fragen des Demografischen Wandels, der Nahversorgung im ländlichen Raum und der Sicherung der Lebensqualität für die Menschen auf dem Lande. Bereits 2007 bei Otersens Bundessieg im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bescheinigte die Bewertungskommission den Otersern „Experimentierfreudigkeit“ und lobte, das gesammelte eigene Erfahrungen und Fachwissen an andere Dörfer weitergegeben werden. Allein in den Monaten Mai und Juni erhielt Otersen Besuch aus 7 niedersächsischen Dörfern. Die „Wissenstransferstelle“ in Otersen wird aber nicht nur von engagierten Bürgern, Kommunalpolitikern und Bürgermeistern aus Niedersachsen gerne genutzt, sondern auch von Gruppen aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Im Juli haben sich niedersächsische Landtagsabgeordnete und Wirtschaftsförderer aus Sachsen-Anhalt ihren Besuch angekündigt.

01_Dorfladen-Tür öffnete sich in zwei Jahren für über 80000 Kunden_430

„Durch ´Land der Ideen´ erfährt Otersen jetzt erneut eine besondere Auszeichnung. Darüber können sich alle 145 Dorfladen-Eigentümer, die Kunden und alle Einwohner freuen“, betonte Vereinsvorsitzender Günter Lühning, nachdem er jetzt von der Auszeichnung erfuhr. Am Sonntag, 26. Oktober findet in Otersen die offizielle Preisverleihung im Rahmen einer besonderen, öffentlichen Veranstaltung statt.

Für alle 100 Preisträger, darunter 15 aus Niedersachsen beginnt nun ein Wettbewerbsjahr voller Ereignisse: Von August 2014 bis Februar 2015 feiert jeder von ihnen seine Auszeichnung an einem bestimmten Tag. Im Oktober und November 2014 wählt die Öffentlichkeit per Online-Abstimmung den Publikumssieger. Dieser wird gemeinsam mit sechs Bundessiegern – einer in jeder Kategorie – im Laufe des Wettbewerbsjahres geehrt.

Jeder dieser Anlässe bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr Netzwerk im Land der Ideen zu erweitern. Auf www.ausgezeichnete-orte.de sind Informationen zu allen Projekten abrufbar. Detaillierte Informationen zum Thema ländliche Regionen in Form von Inter-views, Multimediareportagen und aktuellen Studien erhalten Interessierte auf dem Themenportal www.innovationen-querfeldein.de.

Video-Interview mit Günter Lühning
Video-Interview mit Petra Hünecke-Zarbock

 

Video-Interviews Land der Ideen_2014

Folie3 Folie6 Folie7

Zur Werkzeugleiste springen