Defibrillator | Lebensretter

Der Automatisierte externe Defibrillator (AED) oder auch „Stromstoßgeber“ oder „Laien-Defi“ genannt, ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung des Kreislaufstillstandes durch Abgabe von Stromstößen. Im Gegensatz zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst oder der Klinik sind AED durch ihre Bau- und Funktionsweise besonders für Laienhelfer geeignet.

Torsten Lühning aus Otersen hat sein Leben einem zufällig in Otersen vor Ort befindlichen „Laien-Defi“ zu verdanken, der wenige Minuten nach dem plötzlichen Herzstillstand von Verdener DRK-Sanitätern, die am Karfreitag 2010 beim Volkswandern im Einsatz waren, eingesetzt wurde. Mit jeder Minute nach dem plötzlichen Herzstillstand oder Kammerflimmern sinkt die Überlebenschance um 10 %. Da ist schnell auszurechnen, wie groß die Chancen sind, wenn der Notarzt erst 10, 12, 15 Minuten nach Absetzen des telefonischen Notrufes an „112“ beim Patienten eintrifft. Aus Dankbarkeit hat Familie Lühning für Otersen und Wittlohe einen vollautomatischen Laien-Defibrillator des Typs Lifepak vom Marktführer Medtronic (Listenpreis: 1.900 €) gestiftet. Der Laien-„Defi“ ist in einem roten Lebensretter-Kasten am Holzschuppen auf dem Dorfladen-Parkplatz montiert. Im roten Kasten wurde eine blaue Heizschleife installiert, damit der Akku des AED-Stromstoßgebers auch an frostigen Wintertagen keinen Schaden nimmt. Der rote Kasten kann im Notfall von Jedermann ohne Schlüssel einfach durch Betätigen des Drehgriffs geöffnet werden. Nach Gebrauch ist der AED-Lebensretter unverzüglich wieder im Dorfladen abzugeben. Günter Lühning hat die Patenschaft für den AED-Lebensretter übernommen und wird den Geräte-Zustand überwachen und ggf. Wartungen durchführen lassen.

Die Leitlinie zur Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Einsatz eines AED (Laien-Defi bzw. Stromstoßgeber), veröffentlicht vom Hersteller des in Otersen stationierten AED-Lebensretter-Gerätes (Standort: Dorfladen-Parkplatz Steinfeld 9) haben wir um örtliche Informationen ergänzt. Die 1-seitige PDF-Datei (1MB) erklärt in 3 Schritten die erfolgreiche Lebensrettung (Bitte Link anklicken).

AED_Leitlinie

 

Zu empfehlen ist die Internetseite

www.defikataster.de

Dort sind über 22.000 Defi-Standorte verzeichnet und über eine Suchfunktion findet man im Bedarfsfall schnell zum nächstgelegenen Defibrillator. Der Defi-Standort Otersen ist im Defikataster aufgenommen worden. Für Smartphones gibt es inzwischen auch Defi-Apps.

DEFI-Kataster

 

Zur Werkzeugleiste springen