April 1945: Der 2. Weltkrieg in Otersen – „Mahnung zum Frieden“

EhrentafelInsbesondere zwischen dem 10. und 14. April 1945 erreichte der 2. Weltkrieg unsere Dörfer im Allertal und brachte kurz vor dem Ende des 2. Weltkrieges Leid und Tod in unsere Heimatdörfer. Der April 1945 in Zahlen: 129 Tote, 79 Verwundete, 163 Gefallene im Allertal. In der Aller ertranken 13 englische Soldaten. Während des 2. Weltkrieges sind 43 Einwohner aus Otersen gefallen oder gelten noch heute als vermisst. Der 2. Weltkrieg forderte 50 Millionen Tote. Jeder einzelne Kriegstote ist auch 70 Jahre nach Kriegsende eine „Mahnung zum Frieden“.

70 Jahre nach dieser schweren Zeit im Allertal will der Heimat- & Fährverein auf der Kriegsgräberstätte eine Gedenktafel aufstellen um mit wesentlichen historischen Informationen das Erinnern und Gedenken zu fördern. Am Sonnabend, 11. April 2015 laden wir um 15.00 Uhr insbesondere die Einwohner aus Otersen und Wittlohe zu einer örtlichen Gedenkveranstaltung ein. Seitens des Heimatvereins gibt es einen Heimatgeschichtlichen Rückblick auf den April 1945. Bürgermeister Wolfgang Rodewald und Pastor Wilhelm Timme haben Ihre Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.